Thailand Catamaran Week Schlussbericht

17.02.2012
Florian Bleisch, GER 7875

Ein letzter Bericht, nun schon von zu Hause:
Am 10.2. bin ich in der Tat alleine gestartet. Fühlte mich nicht so unsicher, wie befürchtet, und die erste Wettfahrt war sehr spannend: Das Feld der Darts führte ich von der ersten Tonne an. 3 Bft., unangenehme, kurze steile Welle. Doch konnte ich ins Trapez, und das brachte einen enormen Vorteil: Die unangenehmen Wellen konnte ich besser ausgleichen, lief höher und schneller als die anderen. Hatte Vorwind große Angst, dass ich eingeholt würde, und bei der 2. und letzten Runde ist das bis zur letzten Tonne auch annähernd passiert. Dann segelte ich allerdings statt auf die Ziellinie auf die Startlinie, und wunderte mich, wohin die Boote hinter mir segelten. als ich es bemerkte war es zu spät, Angela Hendriks, Dick Gansemann und Gareth Owen waren vor mir im Ziel. Das hat mich zwar mächtig geärgert, doch die ganze Wettfahrt war so toll , dass es mir nicht zu viel ausmachte.
Die 11. und letzte Wettfahrt war dann leider schlecht: Weniger Wind, ich konnte nicht mehr ins Trapez und kam mit den Wellen schlechter zurecht. Dazu fuhr ich auch noch auf die falsche Seite.
Gewonnen haben wieder Gareth Owen, Dick Gansemann und auf dem 3. Platz Rob Vogelenzang.
In dieser Reihenfolge waren sie dann auch in der Gesamtwertung bei den Darts, und das wurde am Abend , nach dem Verpacken der Boote in den Containern, mit großem Essen, guter Live Musik und viel Tanz ausgiebig gefeiert.
Die ganze Veranstaltung war ein großer Erfolg: hervorragende Bedingungen an Land, ein toller Club, super Service. Auf dem Wasser war es auch ausgezeichnet organisiert, alle geplanten Wettfahrten wurden gesegelt, wenn auch der Wind manchmal etwas mau war. Doch dass keine Wettfahrt ausgefallen ist finde ich bei einer so langen Veranstaltung bemerkenswert. Nun hoffe ich, dass die Veranstaltung fortgesetzt wird, und habe nicht übel Lust, nächstes Jahr wieder hinzufahren.
Florian

Zurück